R (I) P : Relations publiques : une profession sous assistance respiratoire

Die endlose Geschichte: die Hassliebe zwischen Öffentlichkeitsarbeit und Marketing

Samedi 11 Juillet 2020

Wenn in einer Beziehung eine Dichotomie zwischen Hassliebe besteht, sind Emotionen endemisch. Aber was passiert, wenn dieser zerstörerische Krieg zwischen zwei Abteilungen derselben Organisation stattfindet? Gestern Morgen wurde ich erneut von einer PR-Spezialistin auf LinkedIn apostrophiert, die mich wegen "schlechter Vermischung von Öffentlichkeitsarbeit und Marketing" kritisierte. Diese epidermale Reaktion motivierte mich, über diese wiederkehrende Frage nachzudenken, die das Leben von Kommunikatoren in Unternehmen seit Jahren plagt.


Zwei Abteilungen mit einem gemeinsamen Ziel

Es ist allgemein bekannt, dass Marketing und Öffentlichkeitsarbeit am besten funktionieren, wenn sie harmonisch zusammenarbeiten. Aber die ständigen internen Kämpfe zwischen diesen beiden Sektoren, die für eine gute integrierte Unternehmenskommunikation unerlässlich sind, scheinen immer weiter zu gehen. Beunruhigender ist die Tatsache, dass viele professionelle Kommunikatoren auf beiden Seiten der Ansicht sind, dass dieser Kampf um den abteilungsübergreifenden institutionellen Einfluss legitim ist, anstatt eine effektivere Zusammenarbeit mit ihren betroffenen Kollegen anzustreben.

Öffentlichkeitsarbeit und Marketing, personifiziert

Nach Angaben des amerikanischen PR-Dachverbandes (PRSA) ist Öffentlichkeitsarbeit definiert als "der Prozess der strategischen Kommunikation, der für beide Seiten vorteilhafte Beziehungen zwischen Organisationen und ihrem Publikum herstellt". Marketing hingegen wird von der American Marketing Association definiert als "die Aktivität, alle Institutionen und Prozessen der Erstellung, Kommunikation, Lieferung und Austauschs von Angeboten, die eine gewisse Wert für die Kunden, Partnern und die Gesellschaft insgesamt. ""
 
Beide Disziplinen setzen Forschung, Strategien, Taktiken und Massnahmen ein, um den Erfolg ihrer Kampagnen sicherzustellen. Während Marketing den gesamten Bereich der Markenkommunikation umfasst, von der Werbung bis zur kommerziellen Unterstützung, umfasst die Öffentlichkeitsarbeit die Implementierung strategischer Kommunikationsstrategien, um dauerhafte Beziehungen zu den Menschen aufzubauen, die für die betroffene Organisation am wichtigsten sind, die sogenannten „Stakeholders“.
 
Obwohl sie das ultimative gemeinsame langfristige Ziel haben, die Kundenbindung zu steigern, was zu höheren Umsätzen führt, arbeiten diese kritischen Abteilungen häufig in Silos, verwenden unterschiedliche Fachsprachen und konzentrieren sich ohne Verständnis auf ihre individuellen Massnahmen, statt zur Gesamtvision des Unternehmens beizutragen. Anstatt zusammenzuarbeiten, führen beide einen Rasenkrieg darüber, wer was tun kann, vielleicht um zu prahlen. Wenn Sie in einem solchen Team gearbeitet haben, haben Sie wahrscheinlich solche epischen Erinnerungen im Sinn. Aber warum nicht Liebe statt Krieg?

Im Zentrum des Konflikts

Wert- und Zielausrichtung: Erfolgreiche Organisationen schätzen die Integration von Marketing und Öffentlichkeitsarbeit. Die Entscheidung, eine Marketing- oder PR-Strategie zu aktivieren, kann schwierig sein, hängt jedoch vom Endziel ab. Da beide Disziplinen die Sprache des "Mehrwerts für das Unternehmen" sprechen, die jeder versteht, ist es sinnvoll, Öffentlichkeitsarbeit in der Planungsphase mit Marketing zu kombinieren, um Marketingfachleuten bei der Expansion zu helfen Reichweite ihrer Botschaften und Verbesserung der Marketingleistung.
 
Engagement: Der Kampf um die beste Kundenbindung tobt. PR-Strategen drängen eine beträchtliche Anzahl von Unternehmen, eine leistungsstarke Messaging-Strategie zu entwickeln. Da das Marketing die Erstellung von Inhalten nutzt, um potenzielle Kunden und Kundenbotschafter zu gewinnen, werden die Möglichkeiten zur Integration von Öffentlichkeitsarbeit und Marketing schnell Realität. Letztendlich müssen Marketing- und PR-Experten Ziele oder Stakeholder (unterschiedliche Fachsprache) erreichen und sich auf möglichst authentische und sinnvolle Weise mit ihnen unterhalten.
 
Medienkanäle: Während sich die digitale Landschaft weiterentwickelt, ist die PR-Branche der Ansicht, dass soziale Medien dazu gehören, da Marken und Verbraucher in Echtzeit mit verschiedenen Medienkanälen interagieren können. Wir müssen uns jedoch daran erinnern, dass dies auch eine grossartige Möglichkeit ist, einen Kundenstamm für das Marketing aufzubauen. Anstatt für die digitale und soziale Landschaft zu kämpfen, sollten PR- und Marketingfachleute gemeinsam die Tatsache berücksichtigen, dass Verbraucher Kampagnen auf verschiedenen Kanälen und Plattformen starten, die niemandem vorbehalten sind .
 
Was können Marketing und Öffentlichkeitsarbeit tun, um diesen Grabenstreit zu stoppen und eine dauerhafte Beziehung sicherzustellen? Im Idealfall nehmen sich die beiden Seiten die Zeit, um ihre wechselseitigen Grenzen zu definieren, damit sie sich aufeinander abstimmen und gemeinsame organisatorische Ziele erreichen können. Diese aufeinander abgestimmten Ziele können zu neuen Wegen der Zusammenarbeit führen, die den Sieg für alle schaffen. In diesem Kontext der Ausrichtung kann die Durchführung eines integrierten Inbound-Kommunikationsprogramms, das im Inbound-Marketing- und Inbound-PR-Programme abgeleitet werden kann. Dies würde zur kurzfristige Schaffung einer gemeinsamen Kommunikationskultur führen, die beiden Disziplinen gut tun wird, indem den betroffenen PR- und Marketing-Spezialisten das gemeinsame berufliche und kulturelle Umfeld und der Rahmen der Inbound-Kommunikation  in ihrer eigenen Abteilungen teilen werden, sobald beide Programme eingeführt sein werden.  
Mathieu Janin


Nouveau commentaire :
Facebook Twitter

Pensée socialnomique | GRI | Communication 2.0 | ICT-SR | Award Corporate Communications | Conférences | Opinion | Bio | xyz 2.o | Histoire de l'informatique | E-Commerce | ICT expos Romandie | E.glise | Röstigraben Relations | marketing non marchand | Männerchor | Mathieu Janin 1.0 | fcmv2013 | Actualité locale de Savigny et Forel (Lvx), du Jorat et de la région Oron-Palézieux | Mon premier mois d'expériences avec le logiciel Builderall | Mein erster Monat Erfahrung mit Builderall | inbound, outbound, allbound | mjccd.com | 1fluenzia.com | dircom4you.ch | myMediaFactory.ch | Pleeaase.com | smartketing | myBuilderall4you.ch | Inbound PR Academy





Les News



Inscription à la newsletter